top of page

Blog Post

30. Etappe von Kesan nach Tekirdag

Es heißt, dass man sich im Leben immer zweimal trifft. Das möchte ich für mein Hotel in Kesan ausschließen. Das es bisher bei Booking gar keine Bewertung gegeben hat, ist mir erst hinterher aufgefallen. Vom Abfluss der Dusche wollte ich erst ein Foto machen, aber habe mich dann dagegen entschieden. Ich habe auch keine überfahrenen Tiere fotografiert. Und davon gab es einige. Und da waren auch einige richtige Sauereien dabei.


Bin also früh aufgestanden und um 7 Uhr schon auf dem Rag gesessen. Zum Einen um der Unterkunft zu entkommen aber auch um möglichst viel der Strecke außerhalb der Hitze ab Mittag zu fahren. Zu dem hat Komoot heute neben den ca. 90 km auch über 1.000 Höhenmeter angekündigt.


Aus Kesan bin ich die ersten 10 km auf Schotter-Straßen gefahren. Alles neben der Hauptverbindung nach Istanbul (sieht aus wie eine Autobahn, kann man aber mit dem Rad nutzen) wird sehr schnell unbefestigt. Und unbefestigte Straßen lassen sich mit Gepäck wirklich nur langsam fahren. Zudem hatten auf dem ersten Teilstück die frei lebenden Hunde der Region ihren Spaß mit mir. Also den Rest dann wieder auf der Autobahn.



Und damit ist auch schon das Wesentliche der Strecke erzählt. 1.144 Höhenmeter auf der Autobahn mit dem Fahrrad sind nichts für schwache Nerven. Man sieht die nächsten 3 km - auch die Steigungen, meistens eine Gerade. Am Ende wird dieser Abschnitt der Reise im Bezug auf die Attraktivität der Strecken sicher nicht ganz vorne landen.



Dafür kam die Entschädigung in Tekirdag. Das ebenfalls über Booking gebuchte Hotel "Granbella" offenbarte sich als echtes 4-Sterne Hotel - zum nahezu gleichen Preis wie das gestrige Aragement. Was für eine angenehme Belohnung. Es wirkte auf mich allerdings wieder etwas fremd als der Portier dem eingestaubten Radreisenden (also mir) die Gepäcktaschen abnahm und aufs Zimmer brachte. Aber: es gibt schlimmeres.




Hier noch mal für die Interessierten das heutige Höhenprofil:




Und dann die heutige Strecke:





200 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 Comments


Oh je … jeden einzelnen der vier Sterne hattest du dir nach dieser schnurgeraden Etappe verdient!

Like

Silas Thelen
Silas Thelen
Jun 16, 2023

Humor bewahrt nach all den Kilometern - Respekt!

Like

Joreleme
Joreleme
Jun 16, 2023

Danke für die tollen Einblicke. Weiterhin viel Kraft auf der Tour.


Gruß aus der Widekind-Loge.

Like
bottom of page