top of page

Blog Post

2. Etappe von Halle nach Plauen

Am Morgen schmerzte der Körper weniger als erwartet. Eine Nacht Schlaf kann Wunder wirken. Das Frühstück im Hotel machte die Regeneration dann komplett – fast.

 

Um kurz nach 9 Uhr kam mein alter Pfadfinder-Freund Stefan Dombrowski. Seine Frau Ina hatte ihn und sein nagelneues Gravelbike nach Halle gebracht. Wir werden die nächsten drei Tage gemeinsam bis Regensburg unterwegs sein. Seine Unterstützung und Motivation hat mich heute durch diese Etappe gebracht.

 

Der Tag war in Summe grau, aber regenfrei, und die durchquerte Landschaft überwiegend ländlich geprägt und mit reichlich Windkraftanlagen bestückt. Im Relive-Video vom Tag ist erkennbar, dass die Attraktionen des Tages eine Herde Schafe, die „Weiße Elster“ und die Durchquerung einer Matschpfütze waren. Da geht mehr!

 

Geprägt wurde der Tag von der Länge der Strecke und der Anzahl der zu bewältigenden Höhenmetern. Das 2/3 der Höhenmeter erst nach 110km zu nehmen waren, war – von der Verteilung – echt kacke.

 

Nach über 8h auf dem Rad (Zeit in Bewegung!) sind wir est kurz vor 20 Uhr in Plauen angekommen. Unser Hotel Garni wird von einem Chinesen geführt, der am liebsten in Bar bezahlt wird. Ich glaube wir sind die einzigen Gäste.

 

Das eigentliche und wirkliche Highlight des Tages ist, das Stefan dazugekommen ist und mich auch noch die nächsten 2 Tage begleitet.

 

  

Und hier: Die Bilder des Tages und die Strecke



134 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Istanbul

Comentarios


bottom of page