top of page

Blog Post

16. Etappe von Dubrovnik nach Kotor

Es gibt Momente auf dieser Reise da Frage ich mich warum ich das mache und ob ich das schaffe und so einen Mist. Heute war einer dieser Tage an denen das "warum" vollkommen klar war: die Welt ist so unfassbar schön!


Nach einem ersten Anstieg konnte ich mich mit einem schönen Blick von oben auf Dubrovnik verabschieden. Bis zum Flughafen ging es entlang der Hauptstraße. Da kommt man gut voran aber der Verkehr ist als Radfahrer grenzwertig.


Hinter Zvekovica tat sich eine von Bergen eingefasste Ebene auf. Die Strecke verlief 15 km auf gutem Asphalt und ohne das ich ein anderes Fahrzeug gesehen habe. Leicht welliger Verlauf, von Bergen eingefasst - unglaublich schön.



Vor der Grenze zu Montenegro zweigte die Strecke auf einen Abschnitt ab, der bei Komoot als "unbefestigter Weg" angegeben war. Stimmt. Der Weg war total unbefestigt und vermutlich in den letzten drei Jahren außer von mir von niemandem anderen befahren. Der Kampf durchs Gestrüpp ist in den Bildern des Tages zu sehen.


Dann kam die Grenze zu Montenegro. Hier konnte ich wieder an den wartenden Autos freundlich grüßend vorbeifahren und problemlos die Grenze passieren. Das Aufsichtspersonal dort wollte auch nicht meinen Ausweis sehen als ich ihn schon vorbereitet in der Hand hatte. Wie gesagt: von Radfahreen vermutet keiner eine Gefahr ausgehend.


Dann hinter Herceg Novi zeigte sich die unfassbare Schönheit Montenegros. Es lässt sich leider nich in Worte fassen wie schön es hier ist. Zum Abschluss der heutigen Tour bin ich gut 25 km direkt an der Bucht bis Kotor gefahren - unglaublich schön - wirklich.



Neben der überwältigenden Landschaft stand aber heute auch wieder bike-care auf dem Programm. Damit dokumentiert ist, dass ich hier nicht nur feingeistige Erfahrungen und Eindrücke sammle sondern auch Alltag stattfindet, habe ich es einmal aufgezeichnet:




Und hier die schönen Bilder des Tages:


135 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Istanbul

2 Kommentare


Alexander WF
Alexander WF
31. Mai 2023

Da merkt man erst, was Europa mit den offenen Grenzen für einen Wert hat.

Gefällt mir

Hallo Stefan, es freut mich, dass es bisher so toll läuft, du viel Spaß hast und schon viel gesehen hast. Ich wünsche dir für den zweiten Teil deiner Tour viel Sonne und weiterhin schöne und interessante Erfahrungen. Gruß Matthias

Gefällt mir
bottom of page