top of page

Blog Post

13. Etappe von Sebenik nach Split

Heute morgen habe ich mich mal richtig früh auf den Weg gemacht. Da es in meinem schönen Apartment kein Frühstück gab, habe ich mir einen löslichen Kafee gemacht und gestern schon ein Schoko-Croissant und einen Joghurt gekauft - perfektes Frühstück - auf geht`s.


Auf der ersten Hälfte galt es den überwiegenden Teil der Höhenmeter abzuarbeiten. Die Strecke verlief auf super asphaltierten Straßen etwas im Hinterland. Sonntag - und gar kein Verkehr. Das lies sich extrem geschmeidig fahren. Die Ausblicke wieder grandios.



Während ich gestern die überfahrenen Schlangen gezählt habe, sind mir dann heute tatsächlich auch zwei lebende begegnet. Da sie aber sehr scheu sind, verkriechen sie sich sobald sie mich wahrgenommen haben. Daneben gibt es auch viele Eidechsen, die sich aber genau so schnell verkrümeln. Daher hier zwei Bilder aus dem Allmanach von Prof. Grzimek.



Im letzten Drittel der Tour ging es dann durch Wohn- und Stadtgebiet in Richtung Split. So schön die Stadt auch ist, man muss erst mal durch den hässlichen Gürtel um die Stadt und durch viel Verkehr - aber geschafft.


Zur Belohnung gab es dann beim Sightseeing ein Eis. Die Stadt ist wirklich zauberhaft. Ich habe vieles Wiedererkannt von unserem gemeinsamen Urlaub mit Iris. Da ich schon gegen Mittag in Split war und genug Zeit für einen Bummel am Nachmittag war (incl. dem Besuch des Waschsaloons), werde ich morgen weiter fahren - Richtung Dubrovnik, Ziel noch unbekannt.



Hier die Tour von heute:




157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Istanbul

bottom of page