top of page

Blog Post

12. Etappe von Zadar nach Sibenik

Im Hotel Porto, in dem ich in Zadar Herberge gefunden hatte, waren auch zwei Busladungen asiatischer Touristen untergebracht. Das Frühstück war ein reines Fest des Schmatzens.


Für den Tag hatte ich mir vorgenommen bis nach Split zu kommen. Das waren ambitionierte 150km. Ich habe im Laufe des Tages umdisponiert und mich für eine Zwischenstation in Sibenik entschieden. Die Paarung aus Höhenmetern und Länge war heute nicht für mich zu schaffen. Dazu kam noch ein hoher Anteil Gravel-Wege und eine Regenpause kurz vor Sibenik. So isses halt. 🤷🏼‍♂️


Kurz nach dem Start sprang mir eine Schildkröte vor das Rad. Zum Glück habe ich schneller reagiert als das Tier. Ich glaube am Ende der Reise könnte ich ein langes Buch über die Anatomie von überfahrenen Tieren schreiben. Es ist wirklich alles dabei. Heute habe ich 16 überfahrene Schlangen gezählt. Von frisch überrollt bis tief in den Asphalt einmassiert war wirklich alles dabei. Nur eine lebende Schlange habe ich noch nicht gesehen - ist vielleicht auch besser so. Fotos erspare ich mir an dieser Stelle.



Wie schon gesagt der Weg führte viel über unbefestigte Straßen. Das ist zwar schön ruhig aber mit Gepäck teilweise schlecht zu fahren waren, da Abschnitte wirklich übel grob geschottert waren. Außerdem senkt es erheblich den Schnitt.


Es waren wirklich schöne Abschnitte entlang der Küste wieder dabei. In Vodice haben ich mir zur Stärkung eine Pizza gegönnt und 1,5l Wasser (und einen Espresso ☕️ ).



Kurz vor Sibenik platze dann ein kurzer, heftiger Starkregen herunter und hat mich zu einer unfreiwilligen Pause gezwungen. Danach war das Wetter wieder gut und ich konnte nach Sibenik einrollen. Hier habe ich ein kleines Apartment mitten in der Altstadt - very nice.




Und hier die Tageszusammenfassung:







113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Istanbul

Comments


bottom of page